Neuer Skateboard-Park im Spittlertorgraben

Nach zahlreichen Beschwerden durch Anwohner wegen Lärmstörung am Kornmarkt bekommt die Skater-Szene nun eine Ausweichmöglichkeit.

Sobald der Spittlertorgraben seiner Eignungsprüfung unterzogen wurde, kann der Bau eines neuen Skateboard-Parks in die Tat umgesetzt werden. Für die neue Trainingsanlage stellt die Stadt Nürnberg jetzt 150.000 € zur Verfügung, die gut genutzt sein wollen. Ein Park soll es sein, der den Skatern endlich seine Ruhe lässt.

Am Kornmarkt hatte es zuletzt vermehrt Anwohner-Beschwerden gegeben, die sich über die lauten Skater beschwerten, und diesen ein ungestörtes Training unmöglich machten. Außerdem klagten die Skater über zu wenig Platz. Um diesen Streitigkeiten in Zukunft den Wind aus den Segeln zu nehmen, kam eben die Idee zu einem Ausweichgelände.

Rampe gut, alles gut

Da kommt die freie Fläche im Spittlertorgraben wie gerufen. Für die Gestaltung wurde sogar eigens ein öffentlicher Workshop ins Leben gerufen, der sich dieser Thematik annimmt. Die Kieler Skateparkplaner Hannes Nockel und Laif Draasch kreirten einen 3D-Entwurf, der anschließend in der Skater-Szene zur Diskussion und Verbesserung vorgelegt wurde. Vorraussichtliche Fertigstellung wird im Sommer bis Herbst diesen Jahres sein. Die jetzige Rampe wird auf den Schweinauer Buck verlegt. Da kann man nur hoffen, dass damit wieder Ruhe einkehrt in Nürnberg!

Quelle: Abendzeitung Nürnberg.de

 

 

 

Kommentare auf Virginia Becks Beitrag bitte hier abgeben!



Eure Meinung zu "Neuer Skateboard-Park im Spittlertorgraben"

headway_footer(); wp_footer(); //Included for plugins headway_html_close();