E-Werk: Egolego

Bild: E Werk: Egolego

Egolego: Der pure Musik-Lesungs- Theater-Casting-Wahnsinn.


Interaktives Vorlese-Spiel

Ein Musik-Baukasten- Vorlese-Spiel – so bezeichnet das Nürnberger Künstlernetzwerk ihr Werk Egolego. Das Publikum mischt darin mächtig mit, wählt die Musiker interaktiv an die Instrumente. Birgt Chaos- Potenzial. Aber der Vorleser ist ja auch noch da.

Die Musiker sind euch völlig ausgeliefert in diesem Musik-Lesungs-Theater-Casting-Spektakel. Sie wissen nur, dass sie spielen werden, aber nicht, an welchem Instrument. Das Publikum stimmt per Handzettel darüber ab. Kann also passieren, dass sich ein Gitarrist, an der Trompete abmühen muss. Schräge Töne und Chaos sind dabei nicht nur vorprogrammiert, sondern durchaus gewollt. Natürlich spielen die Musiker aber nicht einfach drauf los. Im Zentrum des Geschehens steht der Vorleser. Er ist quasi der Dirigent. Seine Texte, Kurzgeschichten, Gedichte und Dialoge sind die Partitur, nach der er den Musikern ihre Einsätze vorgibt. Denn die vorgelesenen Geschichten möglichst passend zu untermalen, das ist ihre Aufgabe. Der Ausgang dieses Experiments ist ungewiss. Die Richtung gibt auf jeden Fall ihr vor.

Kommentare auf Lottas Beitrag bitte hier abgeben!



Eure Meinung zu "E-Werk: Egolego"

headway_footer(); wp_footer(); //Included for plugins headway_html_close();