E-Werk: Goldrush & Support: The mother, the sun and the holy ghost

Bild: E Werk:  Goldrush & Support: The mother, the sun and the holy ghost

Gemeinsam in der Wanne: ob Goldrush hier den ein oder andren Nugget finden werden ist fraglich! (Bild: presse)


Goldrausch in der Wanne

+++ LEIDER ABGESAGT! +++ Als hätten sie schon viel Gold gefunden klingen Goldrush nicht gerade. Eher ein wenig schwermütig aber auch sommerlich und schwärmerisch: British Rock/Pop mit Synthesizer, sehnsüchtig nach dem großen Glück. +++ LEIDER ABGESAGT! +++

Das Sieb immer wieder durchs Wasser ziehen und hin und her schütteln, bis am Ende eines heißen Tages klar wird: wieder kein Gold gefunden. Aber: es muss weitergehen! So klingen Goldrush. Der hohe, heisere Gesang von Sänger Robin Bennett trägt schwermütige Klänge Coldplay-like über eine unaufhörlich geschlagene Brit-Rockgitarre, die sagen wollen: Niemals aufgeben! Piano und Synthesizer tun ihren Rest, um einen Rest Hoffung zu erhalten.

Auch die Band ist ihrem Motto wieder treu geworden, hat nicht aufgegeben. In diesem Jahr touren Goldrush, erstmals nach der Trennung 2005, wieder gemeinsam durch Europa.

Die Einstimmung auf dieses Konzert übernehmen The Mother, the Son and the Holy Ghost aus Nürnberg. Die Band entstand aus einigen Mitgliedern von „Bambi Davidson“, einst Noise-Post-Rock-Elite Deutschlands, und Unterstützung aus The Robokop Kraus und Hidalgo. Zusammen macht das ruhige Singer-/Songwriter-Musik, die einfach nur schön ist.

Eine entspannte Mischung als Abschluss für einen heißen Frühsommertag.

Kommentare auf Lottas Beitrag bitte hier abgeben!



Eure Meinung zu "E-Werk: Goldrush & Support: The mother, the sun and the holy ghost"

headway_footer(); wp_footer(); //Included for plugins headway_html_close();