E-Werk: Tortoise

Bild: E Werk: Tortoise


Schildkrötenversuche

Seit über 15 Jahren prägt die Chicagoer Band Tortoise den Begriff Post-Rock. Das Wörtchen Post deutet darauf hin, dass hier die Konventionen der Rock-Musik überwunden werden. Jetzt kommen die Schildkröten angeflogen und sie lassen sich bis heute nicht durch Genre-Mauern einsperren!

Eine Kuh muht, ein Schaf mäht, ein Frosch quakt und eine Schildkröte… ja, was macht eigentlich eine Schildkröte? Akustisch haben die meisten nicht allzu viel zu bieten, die Band „Tortoise“ allerdings schon! Was das genau ist, wissen weder Zoologen noch Musikkritiker. Letztere nannten haben irgendwann mal den Begriff „Post-Rock“ erfunden, um die Band zu beschreiben und meinten dabei eine nicht zu definierende Soundmelange von Dub über Noise und Jazz bis Rock.

Tortoise veröffentlichten 1994 ihr erstes Album mit ihrem damals komplett neuen, bis heute typischen Sound: Collagenartig werden verschiedene Musikstile ineinander geschoben, mitunter auch mal mit mehreren Schlagzeugen und Bässen gleichzeitig. Und so schwer es ist, diese Band zu beschreiben, ein Wort trifft es in jedem Fall: Experimentell! Nicht zu verwechseln mit „willkürlich“, den die Schildkröte sorgt vor allem für den richtigen Groove!

Kommentare auf Lottas Beitrag bitte hier abgeben!



Eure Meinung zu "E-Werk: Tortoise"

headway_footer(); wp_footer(); //Included for plugins headway_html_close();