Grüner Keller: Kunst im Keller 2007

Bild: Grüner Keller: Kunst im Keller 2007


Kunst 12 Meter unter der Erde

Was fällt einem ein zum Thema Bierkeller? Natürlich: Die Kirchweih. Doch ausnahmsweise geht es diesmal nicht direkt um Gerstensaft. In den Gewölben des Grünen Kellers wird nicht gesoffen, sondern ausgestellt. Der beste Künstler bekommt 1000 Euro Prämie. Reicht für 125 Bergbier.

Was liegt noch näher als in einem Bierkeller aus dem zweiten Weltkrieg eine Kunstausstellung zu veranstalten? Genau. In einem Bierkeller aus dem zweiten Weltkrieg eine Kunstausstellung über Bierkeller und den zweiten Weltkrieg zu machen. Zwölf Künstler der Region haben sich an das außergewöhnliche Projekt gewagt und schmücken die dunklen Gewölbe unter der Erde mit ihren Malereien und Installationen rund um Gerstensaft und Geschichte.

Das „Kunstwochenende unter Tage“ findet im Rahmen der Fürther 1000 Jahr Feier und nach Erfolgen der letzten Kunstausstellungen an dem ungewöhnlichen Ort 12 Meter unter der Erde statt. Veranstalter ist der Verein „Untergrund Fürth e.V.”. Ein Jury prämiert am Freitag das beste Kunstwerk mit 1000 Euro und den Zweitplatzierten mit 500 Euro.

Kommentare auf Lottas Beitrag bitte hier abgeben!



Eure Meinung zu "Grüner Keller: Kunst im Keller 2007"

headway_footer(); wp_footer(); //Included for plugins headway_html_close();