Heinrich-Lades-Halle: Jan Garbarek Group

Bild: Heinrich Lades Halle: Jan Garbarek Group

Der Mann für den richtigen Augenblick: Jan Garbarek(Bild: Guri Dahl)


Wegweiser ins Unbekannte

Jan Garbarek ist einer der größten Jazzer, die es jemals gab. Sein Stil ist unvergleichlich, er selbst möchte seine Musik selbst nicht mal mehr Jazz nennen. Und jeder Abend mit dem Saxophonisten wird zu einem Erlebnis, dass ihn selbst überrascht.

Seit über 40 Jahren gilt Jan Garbarek als Wegweiser des Jazz. Auf Hunderten von CDs ist sein Saxophon zu hören, er ist die Galionsfigur des Jazz-Labels ECM, zusammen mit dem Hilliard-Ensemble und Keith Jarrett schrieb er Musikgeschichte. Anfang September erschien nun mit “Dresden” seine erste Live-CD. Seine allererste. Wie das sein kann, hat für Garbarek einen einfachen Grund: “Ich gebe mich gern dem Augenblick hin, ohne ihn festhalten zu wollen”. So entsteht immer neue Ereignisse , angetrieben von Garbareks Improvisationsgewalt und seinem Talent für mitreißende Hymnen für einzelne Augenblicke.

Garbarek ist der Anführer einer Truppe, die eigentlich über mehr als genug Eigendynamik verfügt. Rainer Brüninghaus, ein Weggefährte Garbareks seit Jahrzehnten, Manu Katché, einer der innovativsten Drummer überhaupt und Yuri Daniel, der für die richtigen Akzente im Spielfluss der Gruppe sorgt. Garbareks Spiel selbst ist dabei weit entfernt vom selbstverliebten Free Jazz-Gedudel und noch weiter entfernt von einschläfernder Gefälligkeit. Er selbst bezeichnet die Musik der Gruppe als „spirituell, dringlich und energetisch“. Unter diesen Begriffen kann man sich nun viel vorstellen, aber gerade das muss man auch, möchte man das Erlebnis „Jan Garbarek Live“ irgendwie beschreiben.

Kommentare auf Lottas Beitrag bitte hier abgeben!



Eure Meinung zu "Heinrich-Lades-Halle: Jan Garbarek Group"

headway_footer(); wp_footer(); //Included for plugins headway_html_close();