Hirsch: Gregor Meyle

Bild: Hirsch: Gregor Meyle

Gregor Meyle singt nur, was ihm gefällt: seine eigenen Songs. (Bild: PR)


Auf seinem eigenen Weg

Gregor Meyles Texte zu verstehen ist manchmal nicht leicht, weil er seine Songs ins Mikro nuschelt als wollte er in dieser Hinsicht Peter Maffay oder Udo Lindenberg Konkurrenz machen. Weil er das aber mit soviel Gefühl macht, schaffte er es 2007 auch bis in die Endrunde von Stefan Raabs Casting-Show SSDSDSSWEMUGABRTLAD. Meyle: einer der wirklich seinen ganz eigenen Weg geht.

„Du bist einer der begnadesten Songwriter, die ich seit vielen vielen Jahren gehört und erlebt habe“, so Stefan Raab über Gregor Meyle in seiner Casting-Show SSDSDSSWEMUGABRTLAD im letzten Jahr. Meyle ist der erste Teilnehmer gewesen, der sowohl die Jury als auch das Publikum von Anfang bis Ende mit seinem eigenen Liedgut begeistert hat. Mit hoch emotionalen und gefühlvollen Texten nuschelte sich der Liedermacher bis in die Endrunde der Show. Voll Casting-Show-tauglich war natürlich auch die Hintergrundgeschichte zu Meyles Song „So soll es sein“, in dem er die Trennung von seiner langjährigen Feundin verarbeitet hat. Echte Emotion, die ankam. Gregor Meyle singt über das Suchen und Finden der Liebe, die kleinen Freuden und großen Schmerzen des Lebens, Ehrlichkeit, Hoffnung und Träume, die es sich zu bewahren gilt.

Kommentare auf Lottas Beitrag bitte hier abgeben!



Eure Meinung zu "Hirsch: Gregor Meyle"

headway_footer(); wp_footer(); //Included for plugins headway_html_close();