Hirsch

Hirsch: wildstyle feat. Acid Kids

Bild: Hirsch: wildstyle feat. Acid Kids

(PR)


Headbanger Records

Die Acid Kids bringen vorwärts schleudernde Elektronik, innovativ, experimentell, zeitweise auch anstrengend. Letzteres gilt dabei ohne Vorwurf: Wie die französischen Shooting Stars von Ed Banger Records oder die Chemical Brothers nehmen Daniel Dexter und seine Co-Hypnotiker uns mit auf wilde Entdeckungsreisen in unerforschte Musik.

Wer auf Elektronik euphorisiert abgeht, über Stunden hinweg, darf dann und wann pausieren. Wer die kurzen Pausen nicht nur körperlich braucht, sondern auch mental, hat besonderen Sound im Ohr gehabt.

Das Phänomen ist seit den Chemical Brothers bekannt. Geniale Tracks, haarscharf an der Grenze zu Lärm und Kreischen produziert, können uns in den besten Wahnsinn treiben.

Zuletzt haben Mr. Oizo und Kollegen bei Ed Banger Records mit solchen Alben und Live-Sets für weltweite Furore gesorgt.

Kurz gesagt: Unsere Acid Kids sind mindestens so heftig, mindestens so avantgardistisch, mindestens so kickend, mindestens so geil. Auch anstrengend. Aber das ist uns “relativ egal”, um einen Track von Daniel Dexter zu zitieren.

Kommentare auf Lottas Beitrag bitte hier abgeben!



Eure Meinung zu "Hirsch: wildstyle feat. Acid Kids"

headway_footer(); wp_footer(); //Included for plugins headway_html_close();