Interview: Rookie Jam

Bild: Interview: Rookie Jam

6 Männer mit Bikinis im Kopf: Rookie Jam


Wir sind einfach total heiß

Erlanger Nachwuchsbands gibt’s viele, doch nur wenige meinen es ernst und verschaffen sich einen echten Namen. Rookie Jam allerdings hatten so einen, als es plötzlich 2 Jahre lang still um die Band wurde. Jetzt hissen die 6 Jungs wieder die Fahnen mit der Palme! Wir sprachen mit Bandleader Tobi über Tangas, Bikinis und den Bravo Cometen.

LottaLeben: Die erste Frage, die ich natürlich stellen muss: Warum wart ihr auf einmal weg?

Tobi: Das hatte verschiedene Gründe: Wir hatten Umbesetzungen in der Band, ein paar haben aufgehört, aus persönlichen und beruflichen Gründen. Lange Zeit haben wir keinen Ersatz gefunden und dann haben wir uns dazu entschlossen, eine kreative Pause einzulegen.

Lottaleben: 2 Jahre Kreativpause?

Tobi: Das war keine Pause, in der wir nichts mehr gemacht haben, das war auch kein anderes Wort für „aufgehört“. Wir haben wirklich geprobt und neue Songs geschrieben. Wir sind einfach nicht mehr aufgetreten. Das war auch ganz gut so, uns gibt es ja schon seit 7 Jahren, das ist ziemlich lang für eine Newcomer-Band…

LottaLeben: Das ist eigentlich fast keine Newcomer-Band mehr…

Tobi: Hm. Eigentlich nicht. Aber von der kommerziellen Seite her betrachtet sind wir absolute Newcomer.

LottaLeben: Ihr habt schon wieder einen recht ansehnlichen Tourplan, auch Festivals, Auftritte in Österreich, einen kurzen Auftritt im Fernsehen. Wie habt ihr nach so einer langen Pause so schnell Fuß fassen können?

Tobi: Zuallererst: Wir sind absolut heiß. Die letzten 2 Jahre kann man auch nicht wirklich Kreativpause nennen, wir waren nämlich sehr kreativ und auch produktiv. Und als wir uns dann soweit gefühlt haben, war in der Band natürlich ein starker Zug dahinter. Wenn man so motiviert ist, ist das auch gar nicht mehr so schwer.

Lottaleben: Sind Euch denn die Fans treu geblieben?

Tobi: Auf jeden Fall. Bei unserem Comeback-Gig war’s auch schon sauvoll. Da wir uns auch nie wirklich abgemeldet hatten, haben uns immer Leute gefragt, wann denn mal wieder was geht, die hat das natürlich besonders gefreut!

Lottaleben: Was hat sich „Bikini-Punk“-technisch bei Euch in den zwei Jahren getan?

Tobi: Den Namen „Bikini-Punk“ haben wir uns ja selbst ausgedacht, so das wir auch alles so machen können wie wir uns das vorstellen! Wir spielen zwar noch viele alte Songs, aber ich finde unser neues Material reifer. Ein paar alte Songs sind auch raus geflogen.

Lottaleben: Wann kommt das neue Album?

Tobi: Das haben wir für nächstes Jahr geplant. Das machen wir auch alles selbst, obwohl wir auch Anfragen von Labels hatten. Bei einem Label redet Dir immer noch wer rein, da leidet der Spaß drunter.

Lottaleben: Wollt Ihr auch mal den Bravo Cometen gewinnen?

Tobi: Nja, wieso nicht? Wenn wir nominiert würden, würde ich mir auch den Preis abholen. Es gibt keine schlechte Publicity. Ansonsten machen wir einfach unser Ding, wenn wir damit auch Kohle verdienen sollten, wäre das cool. Das ist aber nicht das Ziel, dafür sind wir auch einfach zu alt (lacht). Außerdem haben wir ja auch alle noch normale Jobs.

Lottaleben: November ist ja eigentlich nicht so die Zeit für Bikinis. Laufen bei Euren Konzerten trotzdem die Frauen halbnackt rum?

Tobi: Eher nicht. Aber wir vermuten schwer, das die Frauen die Bikinis drunter tragen. Es geht aber ja nicht um die Bikinis an sich, sondern darum, dass wir fröhliche Typen sind und in unserer Musik gerne den Sommer spüren wollen.

Kommentare auf Lottas Beitrag bitte hier abgeben!



Eure Meinung zu "Interview: Rookie Jam"

headway_footer(); wp_footer(); //Included for plugins headway_html_close();